Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Diamant

stärkster Heilstein und härtester Stein der Welt

Ein Diamant ist ein kristalliner Kohlenstoff und der härteste der natürlichen Stoffe mit einem Härtegrad von 10 auf der Mohs’schen Härteskala.

Sie sind außerdem unempfindlich gegenüber Säuren und schmilzt erst ab 900°C.

Die Minen in denen Diamanten gefördert werden nennt man Kympberlithe. Diamanten können aber auch am Strand angespült werden.

Es sind sehr viele Imitationen auf den Markt. → Tairus und andere

Für Engelshaar Diamanten wird der Kohlenstoff des menschlichen Haares  zur Fertigung verwendet.

Verwendung: Schmuck, Bohr- Schneid- und Schleif Werkzeuge.

Heilwirkungen:

  • Stärkster Heilstein: Symbol für Weisheit, Reinheit

  • Er ist ideal um die geistige Leistungskraft zu fördern, er bringt Klarheit und Erkenntnis.

  • Außerdem unterstützt er die Fähigkeit zum logischen Denken, fördert die Lernfähigkeit und die Selbstbestimmung und regt eine bewusste Lebensführung an.  Festigt Partnerschaften.

  • Er fördert Reinigungsprozesse des Körpers und des Gehirns (Geistes?) und mit seiner Hilfe können Blockaden beseitigt werden, wodurch die Energien wieder ungehindert fließen können.

Anwendung:

Roher Diamant wird direkt am Körper getragen, auf die Stirn oder die zu behandelte Stelle gelegt.

Im Gegensatz zu anderen Heilsteinen muss der Diamant weder auf- noch entladen werden.

Diamant- Wasser → Stärkungsmittel bei Stress und Erschöpfung

KRISTALLSYSTEM

kubisch

MOHSHÄRTE

10

DICHTE

3,50 – 3,53

SPALTBARKEIT

vollkommen

BRUCH

Muschelig, splittrig

FARBEN

Farblos, gelb, braun, grün, blau, rosa, schwarz

STRICHFARBE

Keine

LICHTBRECHUNG

2,417 – 2,419

DOPPELBRECHUNG

Keine

VORKOMMEN

Indien: seit der Mitte des 19. Jahrhundert

Südafrika (De Beers): 1871 – 1908 ohne Maschinen gefördert

Auch in Brasilien, Australien und Sibirien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.